Sildenafil

Der in Viagra enthaltene Wirkstoff Sildenafil war ursprünglich als Blutdrucksenker gedacht, als es entwickelt wurde. Allerdings zeigte sich bald, dass es nicht die gewünschte Wirkung als Blutdrucksenker erfüllt, die Nebenwirkung aber, die Erektionsfähigkeit der Probanden zu steigern löste eine zweite sexuelle Revolution aus. Heute ist es das bekannteste Potenzmittel zur Behandlung von Erektionsproblemen und ein Milliardengeschäft obendrein. Viagra ist nur mit einem ärztlichen Rezept erhältlich.

Die Geschichte von Viagra

Der Wirkstoff von Viagra, Sildenafil, wurde vom US-amerikanischen Pharmakonzern Pfizer entwickelt und wird seit 1998 weltweit zur Behandlung von Erektionsstörungen eingesetzt. Wie eingangs erwähnt, war eigentlich geplant, dass Viagra bzw. der Wirkstoff Sildenafil den Blutdruck der Probanden senkt. Zwar zeigte sich bald, dass die gewünschte Wirkung ausbleibt, die Nebenwirkung, die es auf die Erektionen der Probanden hatte allerdings, machte Viagra zum meistverkauften Potenzmittel auf der Welt. Viagra ist momentan in fast allen Ländern der Welt nur mit einem ärztlichen Rezept erhältlich. Seit 2013 ist das Patent von Pfizer für Viagra verfallen, daher können nun auch andere Unternehmen Viagra legal herstellen und verkaufen. Diese Viagra nennt man Viagra Generika.

Wie wirkt Viagra?

Eine Erektion kann nur mithilfe des Botenstoffs cGMP entstehen. Dieser Botenstoff wird anschließen von einem Enzym abgebaut. Dieses Enzym nennt man PDE5. Leidet man unter Erektionsstörungen, funktioniert dieses Enzym „zu gut“ und man kann nur schwer oder teilweise gar keine Erektion mehr bekommen.

Sildenafil, der Wirkstoff in Viagra, hemmt das PDE5 Enzym und ermöglicht so dem Botenstoff cGMP, seinen „Job“ machen zu können und die Erektion entstehen zu lassen.

Die Nebenwirkungen von Viagra

Da Sildenafil nicht nur die Durchblutung des Penis anregt, sondern der Blutgefäße im ganzen Körper, muss die Einnahme von Viagra vorher mit einem Arzt abgesprochen werden. Leidet der Mann, der Viagra zu sich nimmt, unter einer Erkrankung am Herzen oder der Blutgefäße oder hat er in Vergangenheit einen Herzinfarkt oder Schlaganfall überstanden, kann die Einnahme von Viagra zu einem erneuten Rückschlag bzw. zu Verschlechterung des gesundheitlichen Zustands führen. Auch für Männer die unter hohem Blutdruck leiden ist Viagra nicht geeignet.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz kann man Viagra nur mit einem Rezept kaufen. Potenzmittel im Ausland online bestellen ist ebenfalls nicht legal, wenn man es nicht verschreiben bekommen hat.

Wie man Viagra Generika legal bestellen kann, ohne zum Arzt gehen zu müssen

Dennoch gibt es einen legalen Weg an Viagra zu kommen, ohne einen Arzt besuchen zu müssen. Verständlicherweise kann ein Besuch beim Arzt für Männer, die unter Impotenz leiden, recht unangenehm sein. Man kann sich online per Video- und Telefonsprechstunde oder per Fragebogen an einen Arzt wenden und ein Rezept verschrieben bekommen. So ist es legal möglich Potenzmittel online zu bestellen. Wenn man Potenzmittel online kaufen will empfiehlt es sich, sich an eine vertrauenswürdige Viagra Apotheke zu wenden und nicht nur darauf zu achten, Viagra günstig kaufen zu können.

In Deutschland zugelassene Hersteller von Viagra Generika

Folgenden Unternehmen ist es erlaubt, in Deutschland Viagrapräparate zu verkaufen:

SildeHEXAL

SildeHEXAL wurde 1986 gegründet und der größte Hersteller von Viagra Generika in Deutschland.

Sildenafil AbZ

Auch bei diesem Unternehmen kann man Sildenafil kaufen. Das in Ulm ansässige Unternehmen verkauft seit vielen Jahren Sildenafil in den gängigen Dosen von 25mg bis 100mg.

Sildenafil 1A Pharma

DAs 1997 gegründete Unternehmen Sildenafil 1A Pharma gilt als einer der hochwertigsten Hersteller von Viagra in Deutschland.

Sildenafil Ratiopharm

Auch das auf generische Medikamente spezialisierte Unternehmen Ratiopharm stellt Viagra her.

Pfizer Sildenafil

Pfizer stellt weiterhin Viagra her, nun aber in einer generischen Variante des Originals.

Sildenafil Zentiva

Dieses Sildenafil stammt vom europaweit führenden Generika-Hersteller Sanofi.

Veldonis TEVA

Das israelische Unternehmen Tena mit Sitz in Ulm bietet ebenfalls Sildenafil an. 

Sildenafil Stada

Das im hessischen Bad Vilbel ansässige, börsennotierte Pharmaunternehmen Stada Arzneimittel AG bietet ein bioäquivalent zu Viagra an. Das bedeutet, dass es auf dem gleichen Wirkstoff basiert, wie das Original.

Fazit

Viagra bzw. Sildenafil ist der Star unter den Potenzmitteln. Das aus Zufall gefundene Mittel ist mittlerweile ein Milliardengeschäft und ist weltweit bestens erforscht. Wer also an Impotenz leidet und das Einverständnis seines Arztes bekommt, kann ruhig auf Viagra zurückgreifen. Will man Viagra in Deutschland, Österreich oder der Schweiz legal kaufen, muss man sich ein Rezept von einem Arzt ausstellen lassen. Will man sich den Weg zum Arzt sparen, kann man sich auch einfach online von einem Arzt beraten lassen und anschließend Viagra Generika online bestellen.